Rohbau

Rohbau

Ob Sie einen Neubau planen, Ihr Haus umbauen, ausbauen oder modernisieren wollen, bei den Baustoffen für das Mauerwerk kommt es auf das perfekte Zusammenwirken qualitativ hochwertiger Komponenten an. Mit Recht erfordert die Rohbauplanung ein hohes Maß an Sachverstand.

Hat Karriere gemacht: Leichter und doch hochbelastbarer Porenbeton
Der Baustoff aus natürlichen Ausgangsmaterialien wie Kalk, Sand, Wasser und Zement ist mit seinen Vorzügen – wie Druckfestigkeit, gute Maßhaltigkeit, Feuchtigkeitsbeständigkeit, erstklassige Wärmedämm- und Schallschutzwerte – zum Publikumsliebling geworden. Beim Erstellen von Außenwänden ebenso wie bei Innenwänden. Ein Baustoff, der sich spielend durchsägen, fräsen, bohren, dübeln und nageln läßt.

Wohltemperiert: Ziegel
Aufgrund ihrer baubiologisch lobenswerten Eigenschaften tragen die Baustoffe Ziegel entscheidend dazu bei, den Energiebedarf gegenüber früheren Jahren um 20 bis 30 Prozent zu senken. Im täglichen Gebrauch überzeugen Ziegelwände auch durch ihren feuchteregulierenden Einfluß: das sprichwörtliche angenehme Wohnklima in einem Ziegelhaus ist Ausdruck dieser Eigenschaft.

Kamin – mit System einplanen
Ein guter Kamin, u. a. mit glatten, strömungsgünstigen Rohren, muß gewährleisten, daß Gase fachgerecht entweichen können. Die säurebeständige Innenwand (meist Schamotte) muß dünn und von einem wärmedämmenden „Mantel“ eingehüllt sein. So erreichen auch mäßig warme Abgase das Freie, ohne bis zum Taupunkt des Wasserdampfes abzukühlen.

10